ensemble
Priska Malsiner

Priska Malsiner

Darstellerin

Die Sopranistin Priska Malsiner erhielt schon in jungen Jahren Musik- und Gesangsunterricht. Ihre musikalische Ausbildung erhielt sie an der Universität Mozarteum in Salzburg, wo sie das Diplom für Elementare Musikerziehung und Tanzpädagogik im Jahr 2008 erwarb.
Parallel absolvierte sie das Studium IGP - Gesangspädagogik welches sie im Jahr 2009 mit Auszeichnung abschloss.
Sie erweiterte ihre Ausbildung durch Meisterkurse bei Krisztina Laki, Kurt Widmer, Maria Venuti, Cheryl Studer und Angelika Kirchschlager. Ihr grosses Interesse am Kunstlied führte sie zu Interpretationskurse bei Robert Holl. Außerdem erhielt sie im Jahr 2009 den Studienförderpreis des Rotary Clubs.

Ihr Repertoire ist breit gefächert und reicht von der Kirchenliteratur über das Liedfach, über die Oper und Operette bis hin zur neuen Musik des 20. Und 21. Jahrhunderts.

Priska Malsiner ist in zahlreichen Konzerten im In- und Ausland zu hören gewesen. Als Solistin sang sie u. a. „Te Deum“ von Charpentier, „Requiem“ von Mozart, „Messe Solemnis“ und „Krönungsmesse“ von Mozart, Psalm 42. „Wie der Hirsch schreit“ (Tiroler Kammerorchester Innstrumenti) sowie „Hör mein Bitten“ von Mendelssohn, Kantate „Qual dubbio omai“ von Haydn, „Theresienmesse“, „Harmoniemesse“, „Mariazellermesse“ sowie „Große Orgelsolomesse“ von Haydn, „Messe in F-Dur“, „Messe in B-Dur“ „Messe in C-Dur“ sowie „Messe in G-Dur“ von Schubert, „Cäcilienmesse“ von Gounod, „Salve Regina“ von Pergolesi, „Salve Regina in F“ von Schubert, „Magnificat“ von Rutter, „Membra Jesu nostri“ von Buxtehude (Ensemble A. Corelli), „Languet anima mea“ von Conti, „Stabat Mater“ von Steffani (Ensemble Gambe di Legno),”4. Symphonie” von Gustav Mahler (Ensemble Windkraft) sowie in weiteren Konzerten im Bereich Oper und Operette wie z.B. bei den „Innsbrucker Promenadenkonzerte“ im Innenhof der Kaiserlichen Hofburg.

Bei den „Südtiroler Operettenspiele“ war sie als Adele „Die Fledermaus“ von J. Strauß, als Valencienne „Die Lustige Witwe“ von F. Lehar und als Annina „Eine Nacht in Venedig“ von J. Strauss zu hören und zu sehen.

Neben ihrer Konzerttätigkeit ist sie auch als Musikerzieherin und Gesangspädagogin tätig.

Mitgewirkt bei:

» Pariser Leben
» Eine Nacht in Venedig
» Die lustige Witwe
» Die Fledermaus